Schufa für Kredit entscheidend

Banken ohne Schufa nur ein Mythos?

19. Oktober 2013, Thomas Svensson     

Banken ohne Schufa sind ein MythosViel hört man in Foren vom so genannten „Schufafreien Darlehen“, das jetzt angeblich auch in Deutschland bei „ganz normalen Banken” zu bekommen sein soll.

Wie ist die Lage in der Bankenwelt, bekommen jetzt auch schon solche Personen ein Darlehen, deren Bonität aufgrund vergangener Sünden wiederholt am Boden ist? Was ist nun richtig, was kann man als Verbraucher denn noch glauben? Ob in Foren oder Blogs, überall wird annähernd Ähnliches berichtet oder nachgefragt. Gibt es so einen Kredit von seriösen deutschen Banken, die nicht der Organisation „Schufa” angeschlossen sind?

Falsches wird auch durch Wiederholungen nicht richtiger!

Selbstverständlich gehen ALLE Kreditinstitute in Deutschland den „ganz normalen Weg” über die Schufa. Fragt ein Interessent in der Bank an, wird zunächst als allererstes die Schufa angezapft. Liegen dort (negative) Erkenntnisse über den Anfragenden vor, bleibt der Kredit lediglich Wunschdenken, denn er wird regelmäßig abgewiesen! Bei Onlinebanken ist dies nicht anders.

Expertenrat: Sind hingegen nur kleinere Verfehlungen in der Schufa vermerkt, sollte man den Darlehenswunsch nicht komplett ad acta legen, denn im Fall des nicht totalen Bonitätsverlustes gibt es noch eine Alternative zum „schufafreien Kredit”, wie er auch gern genannt wird.

Empfehlen können wir deutschen Verbrauchern den aus der Schweiz kommenden Vermittler Bon-Kredit, denn hier sind auch Kredite für Personen beantragbar, deren Schufa nicht ganz in Ordnung ist. Vorteil: Der seriöse Vermittler erhebt auch bei Ablehnung keinerlei Gebühren für die Angebotserstellung!

Ab zu Bon-Kredit – Angebot schon nach einem Tag